Singen im freien Klang – Sei Du das Licht

Liebe Sängerinnen und Sänger,

wie geht es Euch? Fühlt ihr Euch auch jetzt oft müde? Wacht ihr nachts auf, seid unruhig? Habt ihr ein merkwürdiges Gefühl in Eurem Bauch?

Wir sind ja alle miteinander verbunden, auch nachts. Zur Zeit sind wir seltsamen, schweren Energien ausgesetzt – wir werden überrollt, ja geflutet von Informationen
und Bildern, die aufwühlend und verstörend sind. Dürfen wir unserem gesunden Menschenverstand noch trauen? Dürfen wir Fragen stellen?

Wie gehen wir mit dieser Situation um? Sich jetzt mit seiner inneren Stimme, seiner Mitte zu verbinden, ist das Beste, was wir tun können. Singen ist gerade jetzt eine der wirksamsten Methoden, sich in seine eigene Mitte zu begeben und alle schweren Energien außen vor zu lassen.

Durch das Singen, fängt unsere Seele an zu leuchten – ja, wir haben dann unmittelbar die Möglichkeit, ganz und gar liebevoll zu werden.

Unser Gesang strahlt nun, bringt Licht in diese Welt.

Und ihr wisst ja, wir sind mit allem und jedem verbunden – auch nachts.

In herzlicher Verbundenheit grüßt Euch

Eure Vivian Middelmann

Abschied vom Bodensee

Liebe Sängerinnen und Sänger, liebe Freunde des Gesangs,

leider mussten wir (Eckart Matthias Seeck, Klavier, und ich) uns von Überlingen verabschieden, weil uns die Corona-Maßnahmen keine andere Wahl ließen. Wir hätten über Monate nicht unterrichten können, das Café Solid Ground unter uns bediente nur Laufkundschaft durch das Fenster, so daß auch keine Menschen in unser Atelier gekommen wären, um Bilder zu schauen, geplante Musikvorträge wären aufgrund der Abstandsregeln nicht möglich gewesen – unsere Atelierkosten wären aber weitergelaufen. Schweren Herzens haben wir den Bodensee verlassen und sind wieder voll und ganz in Oldenburg. Es war eine schöne Zeit!

Vielen Dank an alle, die ich dort kennenlernen durfte!